• (Fremd-) Betreuung

    Herzschmerz

    Mittlerweile ist das Trotzkopfkind 20 Monate, das heißt, etwas über anderthalb Jahre alt. Bisher hat sie weder bei Oma und Opa geschlafen, noch waren sie und ich mal eine Nacht aus anderen Gründen getrennt. Ich fühlte mich einfach besser damit, sie gerade nachts bei mir zu haben. Ich bin nicht so weit, sie abzugeben und mich mit dem Gedanken anzufreunden, dass jemand anderes sie betreut, wenn sie nachts nach Mama oder Papa weint. Im Prinzip ist der Gedanke albern, denn wenn die Babysitterin da ist, geht sie zum Trotzkopfkind hin. Trotzdem… es ist etwas anderes. Doch diese Woche gab es eine Veränderung bei uns. Ich war schon länger auf Abruf…

  • (Fremd-) Betreuung

    Pärchenzeit ❤

    GESCHAFFT!!! Wir haben unseren ersten, gemeinsamen Abend überlebt! Das erste Mal, seit unser Trotzkopfkind im Mai 2017 geboren wurde, haben mein Mann und ich zusammen den Abend verbracht- allein. Und außer Haus! Nach fast 1.5 Jahren fühlt es sich sehr, sehr komisch an zu zweit Essen zu gehen. Ohne ein kleines gefräßiges Monster neben uns, das durchgehend Aufmerksamkeit braucht, uns nicht in Ruhe essen lässt, keine Lust zum Sitzen hat, keine Lust zum Spielen hat, nur auf dem Arm bleiben will und irgendwann todmüde und unlustig ist. Abends essen gehen mit Kind? Fehlanzeige. Natürlich hatten wir schon früher Zeit für uns, doch bisher hielten sich unsere  Pärchenzeit hauptsächlich im Nachmittagsbereich.…

  • (Fremd-) Betreuung

    Entspannte Eingewöhnung? Hilfe, ich hab´ Zeit!

    Es ist gar nicht so lange her, da habe ich einen Artikel über mein bald erwachsenes Kind, das zur Tagesmutter gehen wird, geschrieben (hier nachlesen: https://drachenmama-trotzkopfkind.jimdofree.com/2018/07/31/ab-zur-tagesmutter-das-kind-wird-erwachsen/). Tatsächlich habe ich da noch nicht mal von der Eingewöhnung gesprochen, nein; im Grunde haben wir eine Vor- Eingewöhnung gestartet, indem wir einmal die Woche zum Spielen bei der Tagesmutter zu Besuch waren. Das war wirklich toll. Meine Tochter konnte von vorne herein die anderen, neuen Kinder kennen lernen, sie hatte direkt total viel Spaß und ich saß auf einem kleinen, sehr gemütlichen Sofa mit ein bis zwei anderen Mamas und genoss die Ruhe. Wirklich, teilweise habe ich mich wie in einem Luxusresort gefühlt! Während…

  • (Fremd-) Betreuung

    Ab zur Tagesmutter! Das Kind wird erwachsen…

    Hilfe! Mein Kind wird groß! Gerade war sie noch in meinem Bauch, da spürte ich ihre ersten Tritt, dann war sie plötzlich auf der Welt- und nun verlässt sie mich! Okay, möglicherweise übertreibe ich… geringfügig. Aber es ist doch so; als Erzieherin wurde mir schon in meiner Schwangerschaft Betriebsverbot erteilt. Somit war ich ab dem 3. Monat zuhause. Dann habe ich in vollen Zügen meine Elternzeit genossen, hatte sie 24 Stunden am Tag um mich herum. Dann sehr laaangsam,  hin und wieder für 2-3 Stunden bei den Großeltern abgegeben. Und nachdem ich wieder in den Beruf eingestiegen bin, blieb sie 3 Tage die Woche bei Omas und Opas. Machbar, aber…