• Ernährung

    „Sie wollen doch nicht…?!“- Toleranz, wo bist du nur?

    Kennt ihr das? Dieses Gefühl, dass euch alle anderen anstarren; das Gefühl, wenn ihr an einem Ort vorbei lauft und die Blicke im Rücken spürt, die euch verfolgen; das Gefühl, im Café zu sitzen und von der Umgebung beobachtet zu werden; das Gefühl, wenn jede Handlung mit missbilligendem Kopfschütteln unterstrichen wird. Es ist mies. Es fühlt sich ätzend an. Klingt hart und ist auch so. Ich war heute mit einer Freundin, auch Mutter, im Café verabredet, ein sehr schönes Café, welches die meiste Zeit von älterem Publikum besucht ist. Dort ist es relativ eng, aber einfach sehr schön. Während wir unseren Kaffee tranken, stillte meine Freundin ihr acht Wochen altes,…

  • Ernährung

    Heimlich naschen- Fehlanzeige!

    Heimlich naschen als Mutter? Könnt ihr vergessen! Heute wieder festgestellt; ich habe versucht, mir heimlich einen Kaugummi in den Mund zu stecken. Keine Chance. Von hinten spürte ich die Augen des Teufelchens im Rücken. Und kaum drehte ich mich um, erwartete mich der böse Blick. Mist. Irgendwie kann mein Kind immer essen. Und ich meine WIRKLICH immer! Egal, ob sie gerade ihr äußerst leckeres Mittagessen inklusive Nachtisch verdrückt hat; kaum sieht sie ein Stück Brot, beginnt sie zu quäken, als würde sie verhungern. Vor nicht allzu langer Zeit verbrachte ich mit meiner Tochter einen Nachmittag am See. Neben uns lagen zwei junge Mütter mit ihren Kindern, ganz in der Nähe…

  • Ernährung

    Brust oder Flasche? Was ist „gut“ für´s Kind?

    Wenn es um die richtige Ernährung des Kindes geht, ist man von Anfang an verunsichert… Jedenfalls ich war es. Stillen oder nicht? Wie lang ist lang genug? Sind ungestillte Kinder öfter krank? 1000 Fragen- 1000 Antwortmöglichkeiten. Eins ist klar: solange euer Kind keinen Wodka bekommt, macht ihr alles richtig 😉 Ich selbst bin zufrieden mit dem Weg, den ich gegangen bin. Ich habe mein Kind „nur“ 3 Monate gestillt, es war einfach nicht tragbar für uns. Ja, da werden nun einige Mamas den Kopf schütteln und sagen: Dann hast du zu schnell aufgegeben. Und manchmal denke ich das selbst. Aber es ging einfach nicht, meine Tochter war ein Frühchen. Ein…