• Schwangerschaft & Geburt

    1…2…3… Nachwuchs?

    Das Trotzkopfkind ist unser kleines Mädchen. Unser einziges Kind- mein Lieblingskind. Ich bin so stolz auf dieses kleine Wesen und jeden Moment fasziniert es mich mehr, was sie alles schon kann. Täglich kann sie etwas neues. Wir klatschen, wenn sie plötzlich frei steht; loben sie, wenn sie ein Wort sagt und freuen uns riesig, wenn sie mit uns kuscheln möchte. Die Zeit zu dritt, unsere Familie, ist jeden Tag ein neues Abenteuer. Es ist manchmal kaum zu glauben, dass das Trotzkopfkind am Anfang nur als kleine Blase auf dem Ultraschall zu sehen war! Ein Bläschen, aus dem sich ein richtiger, kleiner Mensch entwickelt hat, der gerade  einen eigenen Charakter entwickelt.…

  • Schwangerschaft & Geburt

    Denn Sterne strahlen ewig.

    Ich werde das Datum nie vergessen. Der 5. Juli 2016 war der Tag, an dem wir unser Baby verloren. Aber von vorne… Mein Mann und ich hatten am 19.12.2015 beschlossen, dass wir das Abenteuer Kind nun starten wollten. Wir hatten schon lange darüber geredet, doch an diesem Tag nahm ich meine letzte Pille. Und tatsächlich, nur 4 Monate später war ich schwanger! Niemals hätte ich gedacht, dass es so schnell gehen würde. Vor allem, weil mir eine Frauenärztin, bei der ich als Neupatientin einen Ultraschall geschenkt bekam, plötzlich eröffnete, dass ich aufgrund einer Fehlbildung in der Gebärmutter keine Kinder bekommen könne. Ich war geschockt- sie war nicht besonders einfühlsam, das…

  • Schwangerschaft & Geburt

    Baby unterwegs! – Teil 3: Sorgenvolle Tage

    Wir waren Eltern! Kaum zu glauben, dass wir nun ein wunderschönes, kleines Mädchen bei uns hatten! Oder eben nicht bei uns. Unsere kleine Maus lag auf der Intensivstation, die nicht mal eben in der Nähe meines Zimmers lag, sondern den elendig- langen Gang hinunter, um die Ecke und einen weiteren Gang entlang. Sehr weit weg. Nach der Geburt verbrachten mein Mann und ich, die frischgebackenen Eltern, die erste halbe Stunde auf meinem Bett und warteten darauf, unsere Tochter besuchen zu dürfen. Ich hatte das Gefühl, es vergingen Jahre. Doch dann durften wir sie sehen. Ich wurde mitsamt meines Bettes auf die Intensivstation geschoben. Endlich waren wir bei unsere Tochter! Sie…

  • Schwangerschaft & Geburt

    Baby unterwegs! – Teil 2: Winzig, kleines Püppchen

    Das Baby war wirklich unterwegs! Wir hatten Monate auf diesen Moment gewartet und nun war es so weit. Der Beginn einer neuen Ära. Bald würden wir zu dritt sein. Nachdem wir endlich in einem Krankenhaus aufgenommen waren worden, meldeten sich auch die Wehen. Allerdings noch immer nicht furchtbar schlimm. Wir saßen wartend im Untersuchungsraum, als der behandelnde Arzt eintrat. Dunkle, lockige Haare, groß und… kaugummikauend (wie eine Kuh, sagte meine Mama immer, wenn wir mit offenem Mund kauten) stellte er sich uns vor. Dieser Anblick war ein wenig irritierend, aber irgendwie sympatisch. Er untersuchte mich, doch da unser Mädchen als Frühchen galt (4 Wochen vor Termin) riet er uns, sie…

  • Schwangerschaft & Geburt

    Baby unterwegs!- Teil 1: Selbst ist die Frau.

    Vier Wochen lagen noch vor uns, bis es endlich so weit sein würde- Vier Wochen und ein Tag, um genau zu sein. Dann endlich würden wir unser kleines Mädchen kennenlernen! Ich konnte es kaum erwarten. Als ich an diesem Morgen in der Praxis meines Arztes saß und dieser mir mitteilte, dass wir das Baby gegebenenfalls früher holen müssten, bekam ich es mit der Angst zu tun. Es würde nicht mehr wachsen, sagte er, und zwei Wochen zu früh wären nicht schlimm für die kleine Maus. Trotzdem machte ich mir natürlich Sorgen. Uns war von Anfang an klar gewesen, dass unser Baby möglicherweise früher kommen würde. Ich habe eine Fehlbildung in…

  • Schwangerschaft & Geburt

    Hilfe! Baby an Bord!

    Wenn ich darüber nachdenke, wie ich die erste Zeit meiner Schwangerschaft erlebt habe, bleibt ein kleines Schmunzeln nicht aus. Wir hatten uns entschieden, eine Familie zu gründen und tatsächlich ging es ganz schnell… Nun lag er vor mir- dieser hauchdünne Papierstreifen, bei dem man Angst bekommt, dass er sich auflöst, wenn man drauf pinkelt…oder ihn, wie auf der Packung beschrieben, in den Urinbecher tunkt. Ich konnte kaum glauben, was ich sah; ich bin schwanger! Die rote Linie war noch so blass, dass ich die Augen zusammen kneifen musste, aber sie war da. Sofort rannte ich zu meinem Freund, bald Mann, ins Wohnzimmer und kaum saß ich neben ihm auf der…