• Schwangerschaft & Geburt

    Abschied von Zuhause, Teil 2

    Nun wussten alle Bescheid. Mein Mann beruhigte sich am Telefon etwas, mein Puls war wieder im Normbereich und wir waren der Meinung, das gemeinsam zu schaffen. Nicht, dass wir irgendeine Wahl gehabt hätten… Wir MUSSTEN das schaffen. Ich wurde zu den Stationsschwestern geschickt, die mir ein Zimmer zuweisen sollten. Nachdem ich heute nun schon die fünfte Stunde hier saß, konnte ich es kaum erwarten, endlich ein Bett zu bekommen und die Füße hochzulegen. Zögerlich klopfte ich an der Tür des Schwesternzimmers. Eine ältere, kleine Dame sprach mich an: „Zimmer? Wir haben kein Zimmer frei!“ Oh super… Aber gut, ich war vorgewarnt worden, dass es ein wenig dauern konnte. Eine Dame…

  • Schwangerschaft & Geburt

    Abschied von zuhause, Teil 1

    Alles hat sich verändert. Von einen auf den anderen Tag. Vielleicht habt ihr es schon mitbekommen… ich befinde mich nun seit 4 Tagen in der Uniklinik. Geplant war das nicht und schwanger bin ich immer noch. Aber was lässt sich schon planen in diesem Leben? Vor über einer Woche hatte ich Termine in der Uniklinik. Darunter einen Ultraschall mit dem Kinderkardiologen, dem Professor, der unser Baby operieren würde, danach Besprechungen mit dem Anästhesisten, Blutabnahmen und, und und. Ich fuhr danach mit meiner Mutter nach Hause und stellte mich darauf ein, hoffentlich erst in drei Wochen, am Tag des Kaiserschnitts, wieder hier einkehren zu müssen. Zwei Tage später hatte ich einen…

  • Schwangerschaft & Geburt

    6 Wochen Einzelkind

    Unglaublich, aber heute ist schon der 20. September 2019. Ich sitze gerade drinnen auf meinem gemütlichen Stuhl, das Trotzkopfkind spielt neben mir- und draußen scheint die Sonne. Es sind 17 Grad und ein wunderbarer Spätsommertag. Doch so sehr ich mich auch zu motivieren versuche, ich schaffe es heute nicht an die frische Luft. Leider. Im Grunde kann man es Jammern auf hohem Niveau nennen. Das kann ich gerade ziemlich gut; jammern. Ich bin nun in der 35. Woche schwanger ( 34+ 2 um genau zu sein). Mein Bauch ist groß, störend, immer im Weg und das Baby darin legt sich grundsätzlich auf meinen Magen drauf. Scheint am gemütlichsten. Meine Füße…

  • Eltern, Menschen, Leben

    Geheime Mama- Sehnsüchte

    Es ist eine Weile her, dass ich einen Beitrag veröffentlicht habe; damals ging es darum, dass wir nicht wussten, ob unser Kind gesund auf die Welt kommt. Und tatsächlich habe ich nach diesem Bericht einige Reaktionen erhalten. Positive und negative. Natürlich handelte es sich um ein sehr sensibles Thema, in dessen Rahmen ich jedoch nie jemanden verurteilt habe- dennoch wurde ich verurteilt, weil wir uns im Endeffekt gegen ein Kind entschieden hätten, wäre das Ergebnis der Fruchtwasseruntersuchung anders ausgefallen. Glaubt mir, dieser Gedanke beschäftigt mich immer noch. Ich fühle mich immer noch als ein furchtbarer Mensch, wenn ich über die Zeit und unsere Entscheidung nachdenke. Aber es ist unser gutes…

  • Schwangerschaft & Geburt

    „Was wäre, wenn…“- Plötzliche Entscheidung

    Mein letzter Beitrag liegt schon wieder eine Weile zurück. Ich habe ja angemerkt, dass das Bloggen für mich nun im Hintergrund steht und ich mich stattdessen auf meine Familie konzentriere. Und ich stelle wieder fest, dass dies genau der richtige Weg für mich ist. Ich hänge weniger am Handy, mache mir kaum Gedanken, ob ich nun 200 oder 200.000 Abonnenten habe und erlebe jeden Augenblick intensiver. Trotzdem schreibe ich gern. Schreiben ist für mich mehr als ein Hobby. Ich liebe es abgöttisch. Meine Gedanken, Erfahrungen oder Ideen zu verschriftlichen stellt mich zufrieden, entspannt mich oder hilft mir, manche Geschehnisse zu verarbeiten. Schreiben ist meine Therapie. Deshalb ist nun auch der…

  • Entwicklung,  Schwangerschaft & Geburt

    Drama, Baby, Drama!

    Hurra! Schwangerschaftswoche 20- die Hälfte ist geschafft. Klingt jetzt so, als hätte ich eine total nervige, unangenehme Zeit, das ist natürlich nicht der Fall. Und ich bin auch eigentlich ganz gerne schwanger. Nun ist es aber ja so, dass das Trotzkopfkind in meinem Leben mitspielt; besser gesagt: sie übernimmt die Hauptrolle. Und wie in meinen anderen Beiträgen zu lesen ist, unterscheidet sich die jetzige Schwangerschaft dadurch grundlegend von der ersten. Entspannt tagsüber auf dem Sofa liegen, stolze Bauchfotos machen und jede Sekunde teilen? Fehlanzeige. So langsam begreife ich auch den Ernst der Lage. Wir haben ein wunderbares, großartiges Kind zuhause, einen Trotzkopf, den wir über alles lieben (trotz ihrer stündlichen…

  • Schwangerschaft & Geburt

    Ziemlich schwanger- oder nicht? (Teil 2)

    Ich konnte es kaum glauben. Trotz der Blutungen und der negativen Tests war ich schwanger. Ganz offensichtlich. Ziemlich schwanger sogar, sagte der Test. Wie weit konnte ich sein, wenn der Strich schon so dunkel war? In der zweiten oder dritten Woche erahnte man doch eher eine zweite Linie und hoffte einfach darauf, sich nicht zu viel einzubilden. Doch diese Linie war dunkelrot. Ich musste mindestens in der fünften Woche sein, wenn nicht sogar weiter. Aber es half nichts. Schätzen war nicht drin, ausrechnen schon mal gar nicht. Ich musste wohl oder übel abwarten. Als ich beim Gynäkologen anrief und erwähnte, dass ich irgendwo am Anfang stehen musste, schlugen sie mir…

  • Schwangerschaft & Geburt

    Ziemlich schwanger- oder nicht? (Teil 1)

    Woche 13. Zwölf plus eins. Tag 85. Ich bin wieder schwanger; es ist mein zweites Kind, meine dritte Schwangerschaft. Wir haben uns im Dezember letzten Jahres entschieden, so langsam mit der Produktion des zweiten Kindes zu beginnen. Dass es so schnell ging, damit hat keiner von uns gerechnet. Aber fruchtbar sind wir, das wissen wir ja. Kaum die Pille abgesetzt begann auch schon der emotionale Stress. Jeden Monat, ein paar Tage vor Beginn meiner Regel wurde ich nervös, machte vorsorglich eine Frühtest und war enttäuscht, wenn nur ein Strich auftauchte. Dazu bekam ich noch Zwischenblutungen, so dass ich nicht mal mehr ansatzweise die Dauer meines Zyklusses, den Tag meines Eisprungs…

  • (Fremd-) Betreuung,  Entwicklung

    Mama! Mama!- Wenn Papa keine Chance hat

    Es ist eine Phase. Nur eine Phase. Das geht vorbei! Und dann… kommt ein Schub. Und wieder eine Phase. JA! Ich weiß, dass es Momente, Situationen, Abschnitte im Leben als Mutter gibt, die anstrengend sind. Ätzend, um genau zu sein. Nicht falsch verstehen, ich liebe mein Leben als Mama und noch mehr liebe ich mein trotziges, stures, temperamentvolles Trotzkopfkind. Nichts Besseres hätte uns passieren können, als Eltern zu werden. Aber manchmal komme ich an meine Grenzen. Der Drachenpapa auch, mal zuerst er, mal ich. Derzeit befinden wir uns in besagter Phase, die gefühlt gerade erst angefangen hat und kein Ende zu nehmen scheint. Vor zwei Wochen sind wir umgezogen, seit…

  • Alltagsabenteuer,  Eltern, Menschen, Leben

    Kinder? Nein, danke!

    „Nein, für Kinder können Sie nicht reservieren.“- Stellt euch vor ihr ruft in einem Restaurant an, um einen Tisch für die ganze Familie zu reservieren- und dann hört ihr diesen Satz! Passiert ist das nicht mir, nein. Doch gerade gibt es heiße Diskussionen rund um das Thema Kinderverbot in Restaurants. Jüngster Fall: Ein Café in Hamburg, welches Kindern unter 6 Jahren keinen Zutritt gewährt. Die Betreiberin kämpft mit Anfeindungen, harter Kritik und Vorwürfen aufgrund von angeblicher Diskriminierung. Doch ist es das wirklich? Diskriminierend? Als ich das erste Mal von diesem Café gehört habe, war ich tatsächlich einen Moment überrascht. Es ist natürlich nicht die Regel, dass man mit Kindern Hausverbot…